We are happy, inspired, creative

Das Projektteam

Anita Nadas

 

Wissenschaftliche Projektleitung

Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn)
Am Gereuth 4
85354 Freising

Tel. +49 (0) 8161-71-2792
E-Mail: info@stocky-app.de

Patrik Elfert

 

Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML
Abt. Verpackungs- und Handelslogistik
Joseph-von-Fraunhofer-Str. 2-4
44227 Dortmund

Tel.: +49 (0) 231 9743-316
E-Mail: info@stocky-app.de

PD Dr. Michael Scholz

 

Forschungsteam „Business Data Analytics & Optimization“

Technische Hochschule Deggendorf
Technologie Campus Grafenau
Hauptstraße 3
94481 Grafenau

Tel: +49 (0)8552 975 620-19
E-Mail: info@stocky-app.de

Julian Hinxlage

 

Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML
Abt. Verpackungs- und Handelslogistik
Joseph-von-Fraunhofer-Str. 2-4
44227 Dortmund

Tel.: +49 (0)231-9743-266
E-Mail: info@stocky-app.de

Die Projektpartner

Logo vom KErn – Kompetenzzentrum für Ernährung, grüne und schwarze Schrift auf weißem Hintergrund.

Kompetenzzentrum für Ernährung

Das Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) bündelt das Wissen rund um Ernährung in Bayern. Neben der Konzeption von Fachveranstaltungen unterstützt das KErn die bayerische Ernährungs­wirtschaft und entwickelt für verschiedene Zielgruppen Informations­materialien und Modellprojekte zu gesellschaftlich relevanten Ernährungsthemen. Es kümmert sich um einen wissenschaftsbasierten und interdisziplinären Austausch zwischen Forschung, Ernährungs­wirtschaft und Ernährungsbildung. Das KErn gehört zum Ressort des Bayerischen Staats­ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF).

Logo des Fraunhofer Instituts, schwarze Schrift auf weißem Hintergrund.

Fraunhofer Institut

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML gilt als erste Adresse in der ganzheitlichen Logistik­forschung und arbeitet auf allen Feldern der inner- und außer­betrieblichen Logistik. Im Sinne der Fraunhofer-Idee werden einerseits Problem­lösungen zur unmittelbaren Nutzung für Unternehmen erarbeitet, andererseits wird aber auch Vorlaufforschung von zwei bis fünf Jahren, im Einzelfall darüber hinaus, geleistet.

Das Fraunhofer-Institut IML unterstützt Unternehmen jeder Branche und Größe bei allen Fragen hinsichtlich des Materialflusses und der Logistik. Für unsere Kunden sind wir umfassend tätig. Als

  • Entwickler realisieren wir gemeinsam mit unseren Kunden Lösungen für die Soft- und Hardware.
  • Forscher erarbeiten wir gemeinsam mit unseren Kunden neue Lösungen.
  • Planer helfen wir bei der Optimierung der inner- und außerbetrieblichen Logistik.
  • Berater unterstützen wir bei neuen Aufgaben und Anforderungen.

Das Fraunhofer IML ist eine öffentliche Forschungs­einrichtung innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft. Die Projekt­durchführung erfolgt daher unabhängig und objektiv von der Analyse über die Bewertung bis zur Realisierungs­begleitung. Dabei werden zum einen die Ergebnisse der Forschungs­tätigkeiten für die Lösungs­findung in den aktuellen Projekten berücksichtigt, zum anderen die Anforderungen und besonderen logistischen Heraus­forderungen, die sich aus den Projekten als Erkenntnisse ergeben, in neue Forschungs­aufgaben eingebracht.

Logo der THD – Technische Hochschule Deggendorf, blaue Schrift auf weißem Hintergrund.

Technische Hochschule Deggendorf

Der Technologie Campus Grafenau ist eine Forschungseinrichtung der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) mit den Schwerpunkten Applied Artificial Intelligence, Smart Region und Business Data Analytics & Optimization. Ein hochqualifiziertes Team von Wissenschaftlern und Praktikern – aus Physik, Mathematik, Betriebswirtschaft, Technik, Informatik und Statistik – arbeitet interdisziplinär zusammen. Der Fokus liegt auf Anwendungsorientierung, Neutralität, Objektivität und Innovation. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den großen Heraus­forderungen unserer Zeit: Globalisierung, Digitalisierung, Urbanisierung. Deswegen hat unsere Arbeit erheblichen Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit von Firmen und das zukünftige Leben der Menschen.

Der Förderer

Logo des Bündnisses „Wir retten Lebensmittel!“.

Bündnis wir retten Lebensmittel

Um die Verschwendung von Lebensmitteln zu bekämpfen, hat das Bayerische Staats­ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten das Bündnis “Wir retten Lebensmittel!” ins Leben gerufen. Die Bündnispartner aus den Bereichen Erzeugung, Verarbeitung, Lebensmittel­handel, Außer-Haus-Verpflegung und von den Verbraucherorganisationen haben seit dem Jahr 2016 siebzehn Vorschläge für “Rettungsmaßnahmen” vorgelegt. Zu diesen Maß­nahmen gehört auch das hier beschriebene Projekt.